Der Singkreis Porcia, ein gemischter Chor aus Spittal an der Drau, wurde 1956 von Kurt Pacher (Obmann) und Hellmuth Drewes (Chorleiter) gegründet. Seinen Namen verdankt er dem weit über die Grenzen hinaus bekannten Renaissanceschloss Porcia im Herzen der Stadt; Schauplatz zahlreicher Singkreiskonzerte, der alljährlichen Komödienspiele und des renommierten “Internationalen Chorwettbewerbes”, der (seit 1963!) ebenfalls jährlich – Anfang Juli – ausgetragen wird.
Was das Repertoire betrifft, versucht sich der Chor an Werken aus allen Sparten und Epochen der Chormusik, die unter den Leistungsaspekten für einen Laienchor möglich sind. Er konnte damit im Laufe seiner Entwicklung große Erfolge erzielen, wie CD – und Rundfunkaufnahmen, Auftritte in bedeutenden Konzertsälen und ehrenvolle Einladungen in zahlreiche Länder innerhalb und außerhalb Europas belegen. Bekannt wurde der “Singkreis Porcia” auch durch seine genuine Interpretation von Volksliedern; zählt doch sein Gründer und – über 50 Jahre hinweg – langjähriger Dirigent Hellmuth Drewes zu den herausragenden Liedschöpfern und -bearbeitern in Österreich.

Die enge Verbundenheit des Chores mit dem “Internationalen Chorwettbewerb” – er fungiert als Mitveranstalter und Organisator – und die sich daraus ergebende Nähe zu den teilnehmenden Chöre und Juroren bewirkt, dass sich alle Aktiven an internationalen Leistungsstandards orientieren können und – nebenher – ein Repertoire herangewachsen ist, das den Singkreis Porcia dazu befähigt, seine Lieder in mehr als 30 Sprachen der Welt vorzutragen.

Seit 2006 wird der Chor vom Musikprofessor und Chorspezialisten Bernhard Wolfsgruber geleitet, der – unter Wahrung der Tradition und des Chorcharakters – neue Akzente setzt; wie mit der Teilnahme an internationalen Chorwettbewerben (2012: Goldenes Band bei “Praga cantat”), neuen Konzertserien wie “Musik, die berührt” mit Themenkonzerten bisher zu Renaissance, Barock und Romantik oder der U-Musik.

Loading...